Gemeindezentrum m. Glockenturm
Gemeindezentrum m. Glockenturm  (Foto: T. Kowtsch)
Gartenansicht
Kirchsaal
Empore
Gartensaal

Login

Login

Login

Forgot your password?

Laubegast

Einige Worte zu Entstehung des Namens Christophorus-Kirche

Christophorus ist eine Legendengestalt und war u.a. der Schutzpatron der Händler, Reisenden, Übersetzer und Fährleute. Laubegast, unmittelbar an der Elbe gelegen und geschichtlich an einer ehemaligen Furt und Fährstelle entstanden und gewachsen, besaß wohl aus diesem Grund lange Zeit an einem Gebäude in der Nähe dieser ehemaligen Furt eine bildliche Darstellung des Christophorus. Als nun in einer Kirchgemeindeversammlung über den Namen der neu entstehenden Gemeinde nachgedacht und bereits viele Namen verworfen worden waren, wurde vom Laubegaster Ortschronisten, Herrn Schaarschmidt, der Name "Christophorus" ins Spiel gebracht und sofort von allen gut geheißen. Der äußere Bezug war gegeben, aber der innere, geistliche Bezug, konnte der gefunden werden?

Christophorus, der der Legende nach als bärenstarker Riese nur dem Mächtigsten dieser Erde dienen wollte und dabei im Dienste von Königen und sogar des Teufels stand. Die Suche nach dem Mächtigsten führte ihn zu einem Eremiten, der ihn den christlichen Glauben lehrte und ihm als seinen Dienst an Gott und den Menschen den Auftrag erteilte, dank seiner Größe und Kraft Menschen durch den reißenden Fluss zu tragen. Dies tut der Riese immer in Erwartung der verheißenen Begegnung mit dem, den sogar der Teufel fürchtet. Als er dann Christus als ein Kind durch das Wasser trägt und unter der Last zu versinken droht, erkennt er den Mächtigsten und erhält den Namen Christophorus, d.h. Christusträger. Als äußeres Zeichen beginnt sein knorriger Stützstock wieder zu treiben.

Ja, in diesem Sinn wollte und will auch unserer Kirchgemeinde Träger der Christusbotschaft durch den stürmischen Fluss der Zeiten sein, und zwar durch Weitersagen, Weitergeben und Weiterleben der guten Nachricht des Versöhnungsangebots und der Liebe Gottes zu den Menschen.